Storys

„Der Kunde ist König“ – denkste?!

Haben wir in unserer Gesellschaft verlernt was guter Service und professionelles Verhalten bedeutet?

Besonders in letzter Zeit beschäftigt mich diese Frage mehr denn je. Versteht mich nicht falsch. Ich möchte hiermit keine persönliche Definition von Service niederschreiben oder mich über Einzelfälle beschweren. Viel mehr ist dieser Beitrag ein Anlass für mich, Eure Meinung zum Thema aktiv einzufordern. Ich möchte wissen, wir Ihr darüber denkt!

Darf ich als Kunde, der eine (Dienst-)Leistung in Anspruch nehmen möchte, nicht mehr erwarten, dass ich freundlich behandelt werde?! Auch bei einer Beschwerde, ganz egal ob diese berechtigt ist oder nicht. Spricht das nicht für die Professionalität eines Unternehmens? Viel zu selten nehme ich dieses, eigentlich für mich selbstverständliche Verhalten, wahr. Schlägt sich das Wetter so arg auf unsere Stimmung nieder?

Wie seht Ihr das Ganze? Wird irgendwo das Motto „Der Kunde ist König“ überhaupt noch gelebt“? Oder bin ich „oldschool“, wenn ich das als Kunde erwarte?

Ich bin unglaublich gespannt auf Eure Meinung!

Liebste Grüße

Jini ❤

 

Advertisements

4 Kommentare zu „„Der Kunde ist König“ – denkste?!

  1. Ich sehe das ganz genau so wie du Jini. Für mich geht der Service-Geist auch immer mehr verloren. Wenn ich als Kunde eine Dienstleistung in Anspruch nehme, möchte ich auch entsprechend behandelt werden. Da zähle ich Freundlichkeit/Höflichkeit & Hilfsbereitschaft zu den absoluten musthave-Kernkompetenzen. Möglicherweise ist das auch meine subjektive, selektive Wahrnehmung, ich habe aber wirklich auch den Eindruck, als würde da die Qualität rapide in den letzten 5-10 Jahren abnehmen, egal wohin man sieht – Gastronomie, Techniksupport in Mediamarkt & co, Mobilfunkindustrie, … und .. und …und. LG Andi

    Gefällt 1 Person

      1. Liegt aber mmN zum großen Teil einfach daran, dass in vielen Unternehmen dermaßen gespart wird, dass einfach kein Geld mehr für professionelles (und somit immer freundliches) Personal zur Verfügung steht.

        Ist einfach ein Problem der gierigen, kapitalistischen, Gesellschaft, die ja auch so wenig wie möglich zahlen will 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Hmm ist bestimmt mit ein Grund, ich denke aber dass das nicht der Einzige ist. Denke hier kommt es auch auf die innere Einstellung des Einzelnen an.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s