Fitness

Outdoor-HIIT-Workout

Dir ist Dein Lauftraining zu langweilig? Du möchtest etwas mehr „pepp“ in Dein Training bringen? Da habe ich eine Idee für Dich! Wie wäre es zwischendurch mit ein paar knackigen HIIT (High Intensity Intervall) Einheiten?

So funktioniert es:

Du powerst Dich in kurzen Belastungsintervallen vollkommen aus, hast im Anschluß eine kurze Verschnaufpause und startest dann direkt wieder mit dem nächsten Belastungsintervall. Wie viele Belastungsintervalle Du durchziehen möchtest liegt ganz bei Dir. Genauso wie Du die Belastungsintervalle und Pausenintervalle definieren möchtest. Starte zum Beispiel bei 30 Sekunden Belastung und 30 Sekunden Pause. Wenn Du schon Fortgeschrittener bist, kannst Du auch mit 45 Sekunden Belastung und 15 Sekunden Pause starten. Wie auch immer. Hauptsache Du ziehst das Belastungsintervall durch – ohne zu schummeln! Versuch Dich mit der Zeit zu steigern. Du wirst merken, der Erfolg kommt schneller als erwartet. Und hey, wenn es leicht wäre würde es jeder machen… also nicht aufgeben und das Ziel im Fokus haben!

Bevor ich es vergesse, wärm Dich unbedingt vorm Training auf! Eine Möglichkeit wäre vorab 10 Minuten locker zu laufen.

Los geht’s:

Übung Nr. 1: Sprints am Berg

Hinweis von mir: Schultern sind hinten, Rücken ist flach, nimm Deine Arme mit, roll über die Versen ab. Atme durch die Nase ein und durch den Mund aus.IMG_2602IMG_2604IMG_2599

Übung Nr. 2: Gesprungene Squats (Variante 1)

Hinweis von mir: Ausgangsposition: Knie sind hinter der Fußspitze, Rücken flach, Schultern sind tief (wir tragen die Schultern nicht als Ohrringe), Gewicht ist auf den Versen. Sprung: Nimm gerne Schwung mit Hilfe Deiner Arme. Versuch so weit wie möglich nach vorne zu kommen. Lande sicher! Erst wenn Du wieder in der richtigen Ausgangsposition angekommen bist, startest Du mit dem nächsten Sprung. Je sicherer Du wirst, umso schneller kannst Du die Übung ausführen.4567
Übung Nr. 3: Burpees (optional) mit Liegestütze

Hinweis von mir: Du stehst gerade. Springst runter, landest auf Deinen Händen und Fußspitzen. Hast einen geraden Rücken .Po ist auf einer Höhe mit Deinem Rücken. Blick geht zu Boden. Optional: Machst eine Liegestütze. Springst zurück mit Deinen Füßen außen neben Deine Hände. Springst wieder hoch. Wiederhol das Ganze.8910111213

Übung Nr. 4:Tippeln an einer Bank

Hinweis von mir: Tippe abwechselnd mit Deinen Fußspitzen auf die Bank. Arme gehen mit (r. Bein hoch + l. Arm hoch und umgekehrt). Blick bleibt bei der Bank. Schultern hinten. Rücken flach. Versuch leise zu springen und nicht zu trampeln. Kennen wir aus der Schule. Nur das die Bank da nicht so gemein hoch war. Kannst natürlich auch eine tiefere Mauer oder ähnliches nehmen.

Übung Nr. 5:Gesprungene Squats (Variante 2)

Hinweis von mir: Der Endgegner. Wenn Du davon nur wenige Wiederholungen gemacht hast, bist Du fix und fertig mit der Welt. Das verspreche ich Dir. Gleiches Prinzip wie bei Übung Nr. 2. Nur, dass Du jetzt hoch springst und nicht mehr weit springst. Sei bitte vorsichtig!

Bei allen Übungen gilt: die Ausführung hat oberste Priorität!!! Erst wenn die stimmt, solltest Du Dein Tempo erhöhen.

Ich wünsche Dir frohes schwitzen und viel Spaß beim Kalorien verbrennen!

Liebe Grüße

Jini ❤

Advertisements

3 Kommentare zu „Outdoor-HIIT-Workout

  1. Super Beitrag, Jini, ich liebe es draußen zu sporteln. Aber diese gehassten Burpees 😉 Allgemein ein großes Lob für deine tollen Bilder und insgesamt für das Erscheinungsbild deines Blogs! Super sympathisch! 🙂 Weiter so! Liebe Grüße, Ella

    Gefällt 1 Person

    1. Hach, wie ich mich gerade über Deinen Kommentar freue! Burpees sind echt fieß, aber dafür umso tollere Fatburner 😉

      Mich freut es riesig, dass Dir mein Blog so zusagt! Das zeigt mir, dass sich die Mühe beim Aufbau und Layout gelohnt hat! 🙂

      Liebe Grüße auch an Dich 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s